Verbraucherinsolvenz

Bild einer Rechnung

Jeder Private und die meisten Kleinunternehmer können im Fall der Überschuldung das Verbraucher- insolvenzverfahren einleiten. Das Insolvenzverfahren selbst regelt lediglich, wie das Restvermögen (vorhandenes und zukünftig erwirtschaftetes) auf die Gläubiger verteilt wird. Das eigentliche Ziel - die sog. Restschuldbefreiung - wird nur auf Antrag am Ende der sechs Jahre dauernden Wohlverhaltensperiode durch das Insolvenzgericht erteilt. Voraussetzung für die Einleitung des Insolvenzverfahrens ist die Durchführung eines außergerichtlichen Einigungsversuches.

Die folgende Übersicht zeigt den Ablauf in 3 Schritten:

Grafik: Ziffer Eins

Beauftragen Sie mich mit Ihrem Insolvenzverfahren, so werde ich zunächst prüfen, ob Sie beratungshilfeberechtigt sind. Anschließend werde ich gemeinsam mit ihnen eine Liste (Gläubigerliste) erstellen und anhand ihrer finanziellen Situation die möglichen Angebote durchspielen. Alle Gläubiger werden dann von mir angeschrieben und die erhaltenen Antworten ausgewertet. Bietet sich eine realistische Möglichkeit, wird ein Vergleich geschlossen, der ohne Einschaltung des Insolvenzgerichts zur Restschuldbefreiung führt.

Grafik: Ziffer Zwei

Scheitert der außergerichtliche Einigungsversuch, wird das Insolvenzverfahren mit dem gemeinsam ausgefüllten Antrag des Bundesjustizministeriums eingeleitet. Schon zu diesem Zeitpunkt sollte auch der Antrag gestellt werden, die Verfahrenskosten zu stunden. Das Gericht prüft dann den Antrag, verlangt gegebenenfalls Nachbesserungen und leitet die notwendigen Verfahrensschritte ein. In der Regel wird ein Verwalter bestellt, der sich Ihrer annimmt. Diesem sind sämtliche Einkünfte - auch Erbschaften etc. während der Wohlverhaltensperiode anzugeben.

Grafik: Ziffer Drei

Die Restschuldbefreiung wird nur erteilt, wenn sich der Schuldner während der Wohlverhaltensperiode (6 Jahre) nichts zuschulden hat kommen lassen. So darf er z.B.nicht bestimmte - ihm vielleicht nahe stehenden - Gläubiger begünstigen, oder Vermögen verheimlichen.